Hallo meine Lieben!

Aktuell koche ich wieder sehr gerne mit Quinoa und passend dazu habe ich mir zur beginnenden Kürbiszeit ein Rezept dafür überlegt. Kocht mit mir einen Quinoa Salat mit gebratenem Kürbis aus dem Ofen.

Quinoa ist ernährungstechnisch sehr wertvoll. Das sogenannte Pseudogetreide hat einen hohen pflanzlichen Proteingehalt, ist glutenfrei und versorgt unseren Körper mit vielen essentiellen Aminosäuren. Die kleinen Körnchen schmecken von sich aus sehr neutral bzw. leicht nussig. Für mich ein weiterer Grund, warum sich Quinoa so toll mit anderen Lebensmitteln kombinieren lässt.
Es gibt viele Möglichkeiten Quinoa zuzubereiten. Ich koche damit am liebsten Bowls oder Salate, denn so kommen viele verschiedene, leckere Geschmackskomponenten in einem Gericht zusammen.

Für mich sind zwei Dinge bei der Zubereitung von Quinoa wichtig. Bevor ihr die kleinen Körner kocht, sollten sie gründlich gewaschen werden. So vermeidet ihr, dass sie im Aschluss bitter schmecken. Also ab damit in ein feines Sieb und gut mit Wasser spülen.
Außerdem achte ich immer darauf, Quinoa nicht zu weich zu kochen. Ich mags gerne bissfest und knackig! 😉 Je nach Quinoa-Art könnt ihr euch 10-15 Minuten als Richtwert zur Zubereitung merken.

Zusätzlich zum Kürbis habe ich Granatapfelkerne, getrocknete Cranberries und geröstete Kürbiskerne verwendet. Ihr könnt aber mit jeglichen Trockenfrüchten und Nüssen experimentieren. Passt alles super zu Quinoa und Kürbis.

Viel Spaß beim Ausprobieren, eure Karina 🙂

So kommst du am besten zu den Granatapfelkernen 😉 Hier geht´s zu meinen Tipps.

Zu Favoriten hinzufügen